Werbung


Transfergerüchte: Unions Fisnik Asllani im Visier – Goden beim FCU Thema?

Fisnik Asllani im Visier der Konkurrenz - Goden Thema bei Union Berlin

Bildquelle: Granada [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Überraschende Transfergerüchte rund um den 1. FC Union Berlin geistern seit gestern Abend durch die Medienlandschaft. Dabei geht es um einen Spieler der Eisernen, der bei den Profis noch keine Rolle spielt. Zukünftig soll sich das aber ändern, wobei einige Bundesligisten den Köpenickern einen Strich durch die Rechnung machen könnten.

Die Rede ist von Fisnik Asllani, der in der U19 des Klubs für Furore sorgt. Asllani, gebürtig aus dem Kosovo, kam 2016 vom verhassten Rivalen BFC Dynamo zu Union Berlin. Nach acht Jahren beim BFC suchte er sich eine neue Herausforderung, die er in Köpenick fand. Mittlerweile schaffte der 17-jährige den Sprung von der Jugend zur U17 und nun zur U19 des Klubs.

Fisnik Asllani sorgt mit Treffern für Aufmerksamkeit

In der U19 Bundesliga Nord/Nordost kam der Mittelstürmer in allen bisherigen drei Partien zum Einsatz. Über jeweils 90 Minuten durfte das Sturmtalent ran und zahlte dies mit Toren zurück. Satte 8 Treffer erzielte der Angreifer in diesen Partien. Allein fünf Mal netzte er beim historischen 13:0 über die Jungstörche von Holstein Kiel ein.

Mit seinen Leistungen hat er auf sich aufmerksam gemacht und so berichtet die „Bild“, aber auch zahlreiche andere Medien, über das Interesse am Youngster von Union Berlin. Die Transfermarkt Gerüchteküche brodelt, denn ausgerechnet Stadtrivale Hertha BSC soll ein Auge auf Fisnik Asllani geworfen haben. In Berlin geboren mit Wurzeln aus dem Kosovo, spielt er auch aktuell für die U17 des Kosovo.

Union Berlin in Gesprächen mit Asllani

Im Verein sieht man diese Entwicklung schon länger kommen und so beschäftigt man sich natürlich auch mit dem im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag des Nachwuchsstürmers. Die Eisernen würden das Juwel gerne längerfristig an den Klub binden wollen, was Manager Oliver Ruhnert gegenüber der Presse auch schon durchblicken ließ.

Das Thema wird im Verein besprochen“, sagte Ruhnert gegenüber Medienvertretern aus. Angebote soll es für Asllani auch schon gegeben haben. Diese sollen sich im sechsstelligen Bereich bewegt haben. Union Berlin schmetterte alle Anfragen bisher ab und will den Vertrag mit dem 17-jährigen Goalgetter frühzeitig verlängern.

 

 

Hertha, Bayern, Wolfsburg, Schalke & Leipzig mit Interesse

Unter anderem wird neben Hertha BSC auch der FC Bayern München oder auch der FC Schalke 04 als Interessenten gehandelt. Aber auch der VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen ihre Fühler nach Asllani ausgestreckt haben. Beim FCU wäre man gut beraten, eine weitere Zusammenarbeit mit dem Sturmjuwel auszubauen.

Schon jetzt zeigt er hervorragende Tendenzen, es auch bei den Profis schaffen zu können. Arbeitet Fisnik Asllani weiter so ehrgeizig, dann steht ihm im Klub möglicherweise eine super Zeit bevor. Eine tolle Zeit könnte auch Keven Goden bei Union Berlin blühen. Der 20-jährige wird seit wenigen Tagen mit dem Aufsteiger in Verbindung gebracht und soll laut „Liga-Zwei.de“ verpflichtet werden.

Kevin Goden bei Union Berlin Thema?

Dies berichtet auch „Sport-90“ am gestrigen Tage, als man das Transfergerücht um seine Person aufnahm. Aktuell steht Goden beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag, jedoch dürfte er wohl bei einem passenden Angebot den Klub verlassen. Und genau hier kommt wohl der FCU ins Spiel, denn die Eisernen sind wohl konkret interessiert, Goden unter Vertrag zu nehmen.

Allerdings wäre er einer für die Zukunft, denn beide Portale berichten, dass Union Berlin den Spieler wohl sofort wieder verleihen würde, damit Kevin Goden „Spielpraxis auf hohem Niveau“ erhält. Viel Zeit bleibt nicht mehr, denn das Transferfenster für diesen Sommer schließt am Montag. Bis dahin müssen sich alle Beteiligten im Fall der Fälle geeinigt haben!


Werbung