Werbung


VfL Wolfsburg - 1. FC Union Berlin Vorschau: Stolpern Wölfe auch gegen Union?

Wolfsburg - Union Berlin Vorschau

Bildquelle: Sascha H. [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der 32. Spieltag in der Bundesliga führt den 1. FC Union Berlin am Samstag zum VfL Wolfsburg. Eine spannende Partie, haben doch beide Klubs das internationale Geschäft im Visier. Doch vor allem die zuletzt schwächelnden Wölfe stehen im Kampf um die heiß begehrten Champions-League-Ränge enorm unter Druck. Können die Eisernen daraus Kapital schlagen? Alle Infos zur Partie inklusive Prognose gibt es in der VfL Wolfsburg Union Berlin Vorschau.

Auf den letzten Metern der Saison ist der Kampf um die internationalen Startplätze voll entfacht. Der VfL Wolfsburg muss nach der jüngsten Schwächephase wieder stark um die zwischenzeitlich fast schon sicher geglaubte Qualifikation für die Königsklasse bangen. Union Berlin ist derweil als Achter nach wie vor in Reichweite zur neugeschaffenen Europa Conference League.

Ausgangslage: Wölfe im CL-Rennen unter Zugzwang

Der VfL Wolfsburg darf sich gegen Union Berlin keinen Ausrutscher leisten. Denn als Dritter mit 57 Punkten haben die Wölfe auf die ärgsten Widersacher im CL-Rennen aus Frankfurt (56) und Dortmund (55) nur noch jeweils einen Zähler Vorsprung. Nach dem 27. Spieltag betrug das Polster auf Rang fünf noch komfortable elf Zähler!

Mindestens Rang vier gilt es ins Ziel zu retten. Hierfür muss die Glasner-Elf aber wieder konstanter punkten. Vor allem nach zuletzt drei Pleiten in den letzten vier Spielen! Da ist es nicht gerade förderlich, dass es beim VW-Klub zuletzt eifrige Diskussion um einen Verbleib von Trainer Oliver Glasner gab.

Die Eisernen halten derweil weiterhin auf Rang acht und streiten sich allen voran mit der punktgleichen Borussia aus Gladbach um den 7. Platz, der unter Umständen zur Quali-Runde an der Conference League berechtigt. Da dürfte es Union Berlin gelegen kommen, dass die Fohlen am Samstagabend beim FC Bayern gastieren.

Form: VfL Wolfsburg mit Pleitenserie gegen Top-Klubs

Wolfsburg kassierte am letzten Spieltag eine empfindliche 0:2-Heimpleite gegen Borussia Dortmund und hat somit auch das dritte Duell gegen eines der Top-Teams in den letzten Wochen verloren. Zuvor unterlag der VW-Klub bereits Bayern München (2:3) im eigenen Stadion und bei Eintracht Frankfurt (3:4). Lediglich beim VfB Stuttgart konnte zwischenzeitlich ein Dreier bejubelt werden (3:1).

Damit hat der VfL Wolfsburg an den vergangenen vier Spieltagen genauso viele Niederlagen einstecken müssen wie an den vorherigen 27 Spielrunden. Auch der Nimbus der Unbesiegbarkeit im eigenen Stadion wurde durch die Schlappen gegen den BVB und Bayern eingebüßt. Zuvor waren die Niedersachsen daheim ungeschlagen. Dennoch: Die Wölfe sind weiterhin und mit einer Bilanz von neun Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen eines der besten Heimteams der Liga und natürlich auch gegen den 1. FC Union in der Favoritenrolle zu sehen.

Form: Union Berlin zurück in der Spur, doch auswärts mau

Der 1. FC Union hat zuletzt wieder besser in die Spur gefunden. Werder Bremen wurde am letzten Spieltag mit 3:1 abgefertigt, gleichbedeutend mit dem zweiten Sieg aus den vergangenen drei Partien. Doch während im Stadion An der Alten Försterei zuverlässig gepunktet wird und man seit nunmehr 15 Spielen (!) ungeschlagen ist, drückt auswärts der Schuh.

In der Fremde ist die Fischer-Truppe seit vier Spielen sieglos, allerdings schaute Union u.a. bei den Top-Klubs Borussia Dortmund (0:2), FC Bayern (1:1) und Eintracht Frankfurt (2:5) vorbei. Aus den zurückliegenden acht Gastspielen sprang bei fünf Niederlagen auch nur ein Dreier heraus – 1:0 in Freiburg am 22. Spieltag.

VfL Wolfsburg vs. Union Berlin: Direktvergleich - Noch kein Sieg für den FCU

Gegen den VfL Wolfsburg glückte Union Berlin in drei Duellen noch kein Sieg. Stattdessen stehen zwei Remis und eine Pleite zu Buche - diese kassierten die Eisernen im Oktober 2019 im bislang einzigen Gastspiel in der Autostadt, welches 0:1 verloren ging.

 

 

In der Alten Försterei trennte sich die Kontrahenten hingegen zweimal 2:2-Unentschieden. Somit blieben die Berliner noch nie ohne Gegentor gegen die Grün-Weißen. Ob Andreas Luthe am Samstag seinen Kasten erstmals gegen Wolfsburg sauber halten kann?

VfL Wolfsburg - 1. FC Union Berlin: Die voraussichtlichen Aufstellungen

VfL-Coach Oliver Glasner wird im wichtigen Heimspiel gegen Union auf die gewohnte Stammelf vertrauen. Personell kann der Österreicher weitestgehend aus dem Vollen schöpfen. Einzig die Langzeitverletzen Renato Steffen und Bartosz Bialek fallen weiter aus. Ein kleines Fragezeichen steht wohl hinter Paulo Otávio, der unter der Woche im Training fehlte. Der Brasilianer könnte auf der linken Abwehrseite durch Josip Brekalo ersetzt werden.

  • Mögliche Aufstellung VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Otávio (Brekalo) - Schlager, Arnold - Baku, Philipp, Gebhardt – Weghorst

Aufseiten der Köpenicker ist Personallage deutlich angespannter. Neben den Langzeitverletzten Offensivkräften Taiwo Awoniyi, Sheraldo Becker, Anthony Ujah, Cedric Teuchert und Leon Dajaku, werden auch Grischa Prömel, Florian Hübner und Jakob Busk aufgrund muskulärer Probleme nicht zur Verfügung stehen.

Außerdem ist der Einsatz von Max Kruse ungewiss. Der Torjäger musste ebenfalls aufgrund muskulärer Probleme zuletzt kürzertreten, nahm aber unter der Woche am Mannschaftstraining teil. Trainer Urs Fischer meinte auf der PK: „Sein Zustand ist nicht schlecht, aber auch nicht ganz gut. Da bin ich noch ein bisschen vorsichtig.“ Sollte Kruse gegen seinen Ex-Klub nicht zur Verfügung stehen, könnten Joel Pohjanpalo oder Keita Endo in die erste Elf rutschen. Ohnehin ist Pohjanpalo nach seinem Hattrick gegen Bremen ein heißer Kandidat für Startelf.

  • Mögliche Aufstellung Union Berlin: Luthe – Friedrich, Knoche, Schlotterbeck – Trimmel, Andrich, Lenz – Gentner, Ingvartsen, Lenz – Kruse, Musa

VfL Wolfsburg - Union Berlin: Prognose - Punktgewinn für die Eisernen

Wir sind optimistisch und prognostizieren ein Unentschieden - mit dem die Unioner natürlich weitaus besser leben könnten als die Hausherren. Die Wölfe waren zuletzt zahnlos unterwegs und haben einiges an Punkten liegen gelassen.

Die Fischer-Truppe hingegen ist zwar alles andere als eine Auswärtsmacht, wird aber seinem Ruf als Remiskönig der Bundesliga und äußerst unangenehm zu bespielender Gegner alle Ehre erweisen und sich ein 1:1-Unentschieden erkämpfen.


Saison 2020/2021

Werbung