Werbung


U19 Junioren: Wenig Licht, viel Schatten - Rückblick auf Bundesliga-Saison

Saisonrückblick U19 2018/2019

Bildquelle: ppsberlin [CC BY-SA 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Die U19 vom 1. FC Union Berlin kann auf eine ordentliche Saison in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost zurückblicken. Nicht mehr, nicht weniger. Auch wenn es mehr Schatten als Licht gab, wurde das Minimalziel Klassenerhalt erreicht. Am Ende sprang der 10. Tabellenplatz heraus, wenngleich nur vier Siege glückten. Wir haben die Saison der U19 genauer beleuchtet.

Für das älteste Juniorenteam von Union Berlin war es nach dem Aufstieg 2017 die zweite Saison in der Bundesliga. Das Wichtigste: Auch nächstes Jahr werden die Jung-Unioner in der höchsten Spielklasse im Nachwuchsbereich vertreten sein.

 

20 Punkte nach 26 Spielen reichten, um den anvisierten Klassenerhalt einzutüten. Zum Vergleich: Im Vorjahr holte man 21 Zähler und konnte als Elfter gerade so den Abstieg verhindern.

Union-Bubis müssen lange um Klassenverbleib bangen

Auch in dieser Saison musste der Union Berlin Nachwuchs durchaus bangen, hatte man in der Endabrechnung doch lediglich ein 4-Punkte-Polster auf die Abstiegszone. Dort landeten letztlich die U19-Teams vom TSV Havelse, Carl Zeiss Jena und dem abgeschlagenen Schlusslicht VfL Osnabrück.

Apropos vier: Die „Bubis“ der Eisernen konnten im gesamten Saisonverlauf auch nur vier Siege bejubeln. Drei davon innerhalb der ersten sieben Spielrunden. Entsprechend sprang aus den zurückliegenden 19 Bundesliga-Partien ein magerer Dreier raus. Den gab es Anfang April mit 2:1 aber immerhin bei Werder Bremen.

Unions U19 mausert sich zum Remiskönig

Im Saisonendspurt kassierte die Elf von Toni Mandl, U19 Trainer Union Berlin, drei Pleiten in Serie. Zu diesem Zeitpunkt war der Klassenerhalt aber bereits fixiert. Am finalen Spieltag kam der FCU mit 1:4 beim souveränen Meister VfL Wolfsburg unter die Räder, die nun in der Endrunde zur deutschen Meisterschaft um den Titel mitmischen. Es war zugleich nach dem 0:4 bei RB Leipzig (6. Spieltag) die zweithöchste Saisonpleite und insgesamt die 14. Niederlage.

Abgerundet wird die Saisonbilanz durch acht Unentschieden. Damit ist U19-Auswahl von Union Berlin der Remiskönig der Staffel Nord/Nordost. Nicht die einzige Besonderheit in dieser Saison, wie ein Blick auf die Union Berlin Tabelle verdeutlicht. Schließlich wurden die Köpenicker seit dem 11. Spieltag durchweg auf dem 10. Platz geführt und standen tabellarisch nicht einmal schlechter da. Auch in der Heimtabelle nisten sich die Eisernen auf den 10. Rang ein. So konnten zwei der 13 Union Berlin Heimspiele siegreich gestaltet werden, denen sechs Remis und fünf Niederlagen gegenüberstehen. Vor heimischer Kulisse wurden insgesamt zwölf Punkte eingefahren, auswärts holte die Mandl-Truppe deren Acht.

 

 

Daniel Eidtner schießt sich in den Fokus

Ganz klar zu den positiven Entdeckungen in der kürzlich beendeten A-Jugend-Saison ist Daniel Eidtner zu zählen. Der Stürmer markierte zwölf Saisontore und war mit Abstand der treffsicherste Spieler im U19 Kader Union Berlin. Mittelfristig dürfte der 18-jährige Rechtsfuß auch ein Kandidat für die Profis von Urs Fischer sein, für die sich Eidtner durchaus empfehlen konnte.

Aber unterm Strich sorgte die Offensive kaum für Spektakel, die mit 34 Toren die zweitwenigsten Treffer erzielten. Nur Absteiger Chemnitz war noch harmloser (26 Tore). Hinten fing sich der 1. FC Union derweil insgesamt 53 Gegentore. Damit stellt man die viertschlechteste Abwehr. Fünfmal konnte Leo Oppermann, der mit 20 Einsätzen vornehmlich zwischen FCU-Pfosten stand, seinen Kasten sauber halten.

Starker Saisonstart, dann Talfahrt

Der höchste Saisonsieg konnte am gegen den VfL Osnabrück gefeiert werden, die im Oktober mit 6:2 abgeschossen wurden. Doch der Kantersieg sollte das Ende des starken Saisonstarts nach sieben Partien sein. Denn die folgenden sechs Partien gingen allesamt verloren, womit der Union Berlin Nachwuchs zugleich die längste Pleitenserie erlebte.

Auch wenn es alles andere als eine überragende Saison für die U19-Auswahl war, darf man insgesamt mit dem Abschneiden zufrieden sein. Im Berliner Pokalwettbewerb, dem Nike Youth Cup, erreichten die Eisernen indes das Halbfinale. Dort konnte Union Mitte Mai aber seiner Favoritenrolle gegen den Titelverteidiger Tennis Borussia nicht gerecht werden und zog mit 5:6 nach Elfmeterschießen den Kürzeren.


U19 Union Berlin News

Werbung