Werbung


Nach Transfer von Karius – Bekommt Union Berlin ein Torwartproblem?

Transfer von Karius könnte Probleme bei Union Berlin auslösen

Bildquelle: Дмитрий Садовников [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Als die Transfergerüchte um Loris Karius und dem 1. FC Union Berlin die Runde machten, gab es recht schnell zwiespältige Meinungen. Der Karius-Wechsel vom FC Liverpool aus der Premier League direkt zurück in die Bundesliga zu den Eisernen schlug hohe Wellen. Sowohl medial als auch unter den Fans wurde das Thema noch vor dem bestandenen Medizincheck heiß diskutiert.

Dabei kamen viele Fragen auf, welche nicht unkommentiert bleiben sollten. Vor allem fragen sich viele Fans des Klubs, wie man sich nun mit Andreas Luthe verständigt hat, nachdem der Transfer von Loris Karius als perfekt vermeldet wurde.

Andreas Luthe mit soliden Leistungen zum Bundesligastart

Am 1. Spieltag ging es für Luthe direkt gegen seinen alten Verein dem FC Augsburg. Beide Klubs tauschten ihre Torhüter, denn Rafal Gikiewicz ging den umgekehrten Weg und wechselte zu den Fuggerstädtern, nachdem sein Arbeitspapier An der Alten Försterei nicht verlängert wurde.

Andreas Luthe war von nun an im Kasten der Berliner gesetzt. Das Fußballfachmagazin „kicker“ bewertete seinen ersten Einsatz mit der kicker-Note 3. Gegen Borussia Mönchengladbach sah nicht nur das Magazin eine Leistungssteigerung des Keepers, sondern auch der Anhang ist vom Ex-Augsburger überzeugt. Die Folge: kicker-Note 2 für seine Leistung gegen die Fohlen.

Zweikampf zwischen Luthe und Karius

Am Rande des Spiels ließ Unions Geschäftsführer der Lizenzspielerabteilung Oliver Ruhnert bereits durchblicken, dass Loris Karius einer wäre, den man nicht vom Hof schicken würde. Und so kam es auch, denn der 27-jährige Goalkeeper wurde für ein Jahr aus Liverpool ausgeliehen.

Was heißt das nun für Andreas Luthe, der sich möglicherweise schon als neue Nummer 1 der Eisernen zwischen den Pfosten des Klubs sah? Wird er nun die neue Nummer 2 hinter Loris Karius? Natürlich weiß man nicht, mit welchen Versprechungen der 33-jährige nach Köpenick gelotst wurde und auch wir möchten hierzu keine Spekulationen liefern!

Karius blieb mit Patzern in der CL im Kopf der Fans

Fakt ist, Luthe macht seine Sache bisher sehr gut. Karius hingegen muss sich im Training erst einmal anbieten. Dennoch scheint es Tendenzen zu geben, dass Karius die neue Nummer 1 werden könnte. Ob sich Luthe sein Engagement beim FCU so vorgestellt hat? Fraglich, denn eigentlich hätte er das Zeug, Stammkeeper bei einem Bundesligisten zu sein.

Genau diesen Anspruch dürfte er auch haben und nun setzt man ihm Loris Karius vor die Nase. Die Fans des 1. FC Union Berlin sind zwiegespalten. Auf der einen Seite erinnern sich viele noch an die fatalen Patzer aus dem Finale der Champions League 2017/18. Gleich zweimal hatte Karius einen Blackout, was zur Niederlage des FC Liverpool gegen Real Madrid führte.

 

 

Fans bei Loris Karius zwiegespalten

Die Szenen gingen damals um die Welt – auch die Tränen, die der deutsche Keeper im Finale von Kiew vergoss. Noch heute erinnern sich zahlreiche Fans an die Böcke, die Karius schoss. „Fliegenfänger“, jemand „der nichts auf die Reihe bekommt“ und einige andere Bezeichnungen machen heute noch die Runde.

Einiges ist zu hart in ihren Aussagen – anderes verständlich. Nun ist er über Umwege in Berlin gelandet. Nicht bei der Hertha, wo er auch gehandelt wurde, wenn man den damaligen Transfergerüchten Glauben schenken kann, sondern beim Rivalen in Köpenick.

Busk nur noch die Nummer 3

Es könnte ein Neuanfang werden, allerdings dürfte er ein schweres Standing bei den Fans haben, die den Transfer des ehemaligen U21-Nationalspielers zum Teil nicht wirklich verstehen. Man habe mit Andreas Luthe einen guten Keeper im Kader. Jakob Busk wird ebenso als guter Torwart von vielen Anhängern bezeichnet, wobei man klar sagen muss, dass er ein solider Torwart in der 2. Liga war und seine Bundesligatauglichkeit noch gar nicht unter Beweis stellen konnte.

Karius hingegen konnte sich in der Beletage des deutschen Fußballs beim 1. FSV Mainz 05 beweisen. Wird er an seinen alten Leistungen anknüpfen können? Die Verantwortlichen des 1. FC Union Berlin haben einen guten Torwart verpflichten können und sind auf dieser Position nun bestens aufgestellt. Allerdings könnte man sich eine Baustelle eröffnet haben, mit der man so nicht gerechnet hat.

Unnötiger Ärger vorprogrammiert?

Sollte Andreas Luthe mit dem Versprechen geholt worden sein, die Nummer 1 im Tor der Eisernen zu werden, dann könnte der Transfer von Loris Karius für Unmut sorgen. Luthe gilt jedoch nicht als jemand, der querschießt. Allerdings hat er sicherlich auch seine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema.

Es dürfte spannend zu sehen sein, für wen sich Trainer Urs Fischer in den nächsten Wochen entscheiden wird. Spätestens nach der Länderspielpause dürfte klar sein, wer im Optimalfall bis zum Ende der Saison das Tor hüten wird. Konfliktpotenzial ist auf jeden Fall vorhanden. Nun kommt es darauf an, wie Fischer die Sache handhabt! Läuft es nicht nach den Plänen der Verantwortlichen, dann könnte entweder Karius als auch Luthe unzufrieden werden.


Saison 2020/2021

Werbung